Neues Tanklöschfahrzeug für die Bevölkerung von Tiefgraben in Dienst gestellt

Mit dem Eintreffen des neuen Tanklöschfahrzeugs wurde ein Technologiesprung im Fuhrpark der Tiefgrabener Wehr erreicht. Das bisherige Tanklöschfahrzeug wurde vor 1991 angeschafft und in Dienst gestellt. In den vergangenen knapp 30 Jahren war der „alte Tank“ verlässlich und ohne Ausfälle bei zahlreichen Bränden und Schadensereignissen im Einsatz. Ein privates Fahrzeug würde nach so vielen Dienstjahren wohl als Oldtimer bezeichnet werden.

 

Neue Tanklöschfahrzeug mit 2000 Litern Wasser

Das neue Tanklöschfahrzeug wurde auf die Anforderungen der Gemeinde Tiefgraben abgestimmt und von der Firma Rosenbauer auf einem MAN Fahrgestell aufgebaut. Somit steht der Gemeinde und der Sicherheit der Bevölkerung ein Fahrzeug auf höchstem Stand der Technik für die kommenden Jahrzehnte zur Verfügung.


Dank an die Gemeinde

Im Rahmen der Indienststellung im Beisein der gesamten Mannschaft und des Abschnittsfeuerwehrkommandanten Peter Ramsauer, bedankte sich Kommandant Hannes Schwaighofer beim Bürgermeister Johann Dittlbacher und Vizebürgermeister Anton Landauer.

 

„Es macht eine riesengroße Freude das neue Tanklöschfahrzeug mit modernstem Gerät für die Tiefgrabener Bevölkerung in Dienst zu stellen. Ein großes Dankeschön an die Gemeindevertretung !
sagte Kommandant Hannes Schwaighofer

 

 

Wöchentliche Ausbildungsinitiative gestartet

Um im Einsatzfall die vielen neuen Ausrüstungsgegenstände des neuen Tanks professionell und schnell einsetzen zu können, wurde ein spezielles Ausbildungskonzept erarbeitet. Jeweils drei Ausbildner in drei Gruppen schulen die 69 Mitglieder der FF Tiefgraben auf die neue Ausrüstung und das neue Fahrzeug ein. Um die Gruppengröße entsprechende der Corona-Regeln einzuhalten, gibt es dreimal pro Woche Ausbildungsabende.

 

Einige Daten und Fakten zum TLF-A 2000

Tanklöschfahrzeug mit Allrad + 2000 Liter Wasser

Baujahr         2020

Fahrgestell:  MAN TGM 16.290

Aufbau:         Rosenbauer

Schaltung:    MAN TipMatic

Antrieb:         Allrad 

 

Quellenangaben: Text & Bild:  C. Stoxreiter